Tipps f√ľr den Tierarztbesuch mit Ihrer Katze

Willkommen mit Ihrer Katze in der Kleintierpraxis Schildesche. Hier kommen ein paar Tipps, die Ihnen und Ihrer Katze den Besuch in der Tierarztpraxis erleichtern sollen. Wir machen Vorschläge, wie Ihre Katze weniger Stress ausgesetzt wird. Vielleicht ist es besser, Ihre Katze wartet in einem Bereich ohne Hunde? Sprechen Sie uns gern schon vor einem Besuch bei uns darauf an, wenn Ihre Katze besonders ängstlich ist oder eine besondere Aufmerksamkeit benötigt.

Augen auf beim Katzenkorbkauf!

1Etwas vorweg: Bitte transportieren Sie Ihre Katze ausschlie√ülich in einem Katzenkorb! An der Leine, oder gar nur auf dem Arm ist viel zu unsicher. In der Praxis kann es f√ľr die Katze zu unbekannten Situationen kommen, in denen sie panisch reagiert und sich eventuell sogar verletzen k√∂nnte.‚Ä®

Ein Katzenkorb sollte von vorne, aber auch von oben zu öffnen sein. Er sollte aus stabilem Kunststoff bestehen und sicher verschließbar sein!
 Weidenkörbe werden oft gut von Katzen angenommen, sind aber sehr unpraktisch, wenn die Katzen diesen nicht mehr verlassen möchte. Das schafft Stress bei der Katze und dem Praxispersonal.

Taschen sind zwar modisch und gut verstaubar, aber meistens nicht ausbruchssicher. Weiterhin sind sie sehr schlecht zu reinigen, wenn doch mal ein Malheur passiert.‚Ä®

Der Katzenkorb-Kampf!



2Viele Katzenbesitzer kennen das: man holt den Katzenkorb ‚Äď und die Katze ist geflohen!‚Ä®

Der Katzenkorb sollte der Katze immer zur Verf√ľgung stehen. Gew√∂hnen Sie Ihren Stubentiger von Anfang an an den Korb. Beziehen Sie ihn beim Spielen mit ein. F√ľttern Sie gegebenenfalls in ihm. Bieten Sie Ihrer Katze den Korb als Bett an: diese Variante wird oft gerne angenommen.‚Ä®

Zusätzlich kann man auch mit Pheromonen nachhelfen (Feliway).


Die Autofahrt




3Lautes Miauen ist leider meist nicht abzustellen. Hier sind Ihre Nerven gefragt und der beste Weg ist, es zu ignorieren. Manchmal k√∂nnen die o.g. Pheromone helfen. Diese spr√ľht man vor Reisebeginn in das K√∂rbchen. Die Katze soll sich hiermit geborgen f√ľhlen und sich entspannen.‚Ä® Manchmal reicht es auch aus, eine Decke √ľber den Korb zu legen.‚Ä®

In der Praxis‚Ä®

Scheuen Sie sich nicht, das Praxispersonal schon am Telefon oder spätestens am Empfang darauf hinzuweisen, wenn sie eine sehr ängstliche oder schwierige Katze haben. So kann schon im Vorhinein alles vorbereitet werden, um den Tierarztbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

4Stellen Sie den Katzenkorb auf eine erh√∂hte Position (z.B. auf einen Stuhl). Hier f√ľhlt sich die Katze sicherer und kann ihre Lage besser √ľberblicken.‚Ä®W√§hlen Sie einen ruhigen Platz, abseits von m√∂glichen Hundepatienten. Wissen Sie, dass Ihre Katze schnell gestresst ist, so w√§hlen Sie wenn m√∂glich einen separaten Warteraum. Bei uns in der Praxis befindet sich ein zus√§tzlicher Wartebereich, wo Sie immer mit ihrer Katze Platz finden.‚Ä®

Lassen Sie in keinem Fall Ihre Katze im Wartezimmer frei laufen. Trotz gr√ľndlicher Hygiene k√∂nnen sich hier Krankheitserreger befinden, denn die meisten Tiere, die zum Tierarzt kommen, sind letzten Endes kranke Tiere.‚Ä®

Im Behandlungszimmer





5Lassen Sie ihre Katze solange im Korb, bis der Tierarzt Sie auffordert, sie rauszuholen. Oft schafft man sonst vermeidbare Spannungen durch unn√∂tiges Festhalten.‚Ä® Besonders Katzen reagieren empfindlich auf Emotionen ‚Äď auch auf Ihre Aufregung. In den meisten F√§llen ist es sinnvoll, wenn das Praxispersonal ihre Katze festh√§lt. Hier ist ein emotional neutraler Pol gegeben.

Ihre Katze ist schon zuhause Ihnen gegen√ľber aggressiv oder hat beim Transport starken Stress? Sprechen Sie uns an, eventuell k√∂nnen wie Ihrer Katze mit einem Beruhigungsmittel helfen.